Aktion "Flagge zeigen - für Fremdenfreundlichkeit und Vielfalt"

Unter dem Leitwort „Flagge zeigen – für Fremdenfreundlichkeit und Vielfalt“ stellen das Erzbistum Paderborn und das Diözesankomitee in einer gemeinsamen Aktion Flaggen und Aktionsmaterial zur Verfügung, das von Kirchengemeinden, Verbänden und Einrichtungen kostenfrei verwendet werden kann.

„Mit unserer Aktion regen wir dazu an, ein Zeichen zu setzen für Fremdenfreundlichkeit und eine Kultur der Gastfreundschaft, Integration und Vielfalt“, so Annika Manegold und Ansgar Kaufmann als Vorsitzende des Diözesankomitees, der Vertretung der Laien im Erzbistum Paderborn. Durch die gemeinsame Aktion des Erzbistums Paderborn und des Diözesankomitees werden diejenigen unterstützt, die sich an zahlreichen unterschiedlichen pastoralen Orten und Gelegenheiten für Flüchtlinge einsetzen.

Die Aktion „Flagge zeigen – für Fremdenfreundlichkeit und Vielfalt“ sei auch zu verstehen auf dem Hintergrund des im „Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn“ beschriebenen Handlungsfeldes „Caritas und Weltverantwortung“: Dadurch werde ein Zeichen gesetzt für die Bedeutung des diakonischen Handelns und die weltbezogene Verantwortung.

Für die Aktion wurden Flaggen in unterschiedlichen Größen gestaltet, darüber hinaus Beachflags, Plakate in verschiedenen Formaten und eine Postkarte. All diese Aktionsmaterialen können kostenfrei von Pastoralverbünden, Schulen, Verbänden und Einrichtungen angefordert werden. Zentrales Motiv auf allen Materialien ist eine in Pastelltönen gestaltete Weltkugel, vor der zwei Hände ein Herz formen. In einem von Domkapitular Dr. Thomas Witt, Annika Manegold und Ansgar Kaufmann unterschriebenen Brief wird die Aktion vorgestellt und wird eine Bestellkarte für die Materialen versandt. „Unser Dank gilt allen, die sich engagieren und sich den aktuellen Herausforderungen annehmen“, so die Unterzeichner am Ende des Briefes.