Sonderbeauftragter des Erzbistums Paderborn für Flüchtlingsfragen

Erzbischof Hans-Josef Becker hat den Vorsitzenden des Diözesan-Caritasverbandes, Domkapitular Dr. Thomas Witt, im Februar 2016 zusätzlich zum Sonderbeauftragten für Flüchtlingsfragen im Erzbistum Paderborn ernannt. Das neue Amt gehört zu einem Bündel von Maßnahmen, um die Flüchtlingsarbeit in den Kirchengemeinden, katholischen Verbänden und Einrichtungen zu intensivieren.

Dr. Witt hat als Flüchtlingsbeauftragter die Aufgabe, in engem Kontakt mit der Bistumsleitung die Anliegen der Flüchtlingshilfe nach außen zu vertreten und Lobbyarbeit in der Kirche und der Gesellschaft zu leisten; dabei soll ihn eine neu geschaffene Koordinatorenstelle helfen, das ehrenamtliche Engagement in den Kirchengemeinden, Verbänden oder Einrichtungen konkret zu unterstützen.

Dr. Witt wurde 1966 in Herne geboren. Nach Abschluss seines Theologiestudiums wurde er 1992 zum Diakon und 1993 zum Priester geweiht. Nach vierjähriger Tätigkeit als Vikar und Stadtkaplan in Brilon wurde er 1997 zum Subregens am Erzbischöflichen Priesterseminar in Paderborn ernannt. 1998 bis 2002 war er Erzbischöflicher Kaplan und Geheimsekretär von Erzbischof Johannes Joachim Kardinal Degenhardt. 2001 promovierte er zum Doktor der Theologie. 2002 ernannte ihn Erzbischof Becker zum Pfarrer der Pfarrei St. Johannes Baptist in Delbrück. Zusätzlich wurde er 2003 Leiter des Pastoralverbundes Delbrück und Sudhagen sowie 2006 Dechant des Dekanates Büren-Delbrück. 2012 übernahm der die Leitung des Pastoralverbunds Delbrück. Im März 2013 ernannte ihn Erzbischof Becker zum Vorsitzenden des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn e.V. und im August 2013 zum Domkapitular.

Kontakt:

Domkapitular Dr. Thomas Witt DiCV Paderborn – Hötger Flüchtlingsbeauftragter
Domkapitular Dr. Thomas Witt
Tel. 05251/209-235
E-Mail: